Solinger Jugendkulturfestival 2013 – Patrick Salmen, oder: die Späten bestraft das Leben!

Bei einem Mittagessen im Nordstadt Café kam mir dieser Flyer in die Hände:

2013-06-25 12.25.50

Hurra, dachte ich, Patrick Salmen kommt wieder in seine alte Heimat!

Ich wollte mir nicht von 18:00 bis 22:00 Uhr am Rathausplatz die Beine in den Bauch stehen und horchte also nach, wann in etwa der Auftritt sei. “Gegen 20:00 Uhr” hieß es – also trafen wir erst um kurz vor acht ein, um festzustellen: Salmen war schon in vollem Gange, hatte er doch schon um halb 8 gestartet.

Mist, wie Bernd das Brot sagt.

Salmen.jpg

Wir bekamen also nur noch die letzten, knapp 10 Minuten mit. Und fragten uns: wo sind die ganzen Jugendlichen? Der Altersdurchschnitt im Publikum lag bei Mitte 20; ich hatte eigentlich eine strahlende Horde weiblicher Teenies erwartet, die sehnsüchtig den bärtigen Mann anstarren.

Ich selbst habe zwischen 15 und 18 jedes Jugendkulturfestival besucht und wäre total froh gewesen, mir einen deutschen Poetry-Slam Meister ansehen zu dürfen – darf man hier so eine alte Phrase wie “Was ist los mit der Jugend von heute?” verwenden?

Gab es eine große Konkurrenzveranstaltung? Ist das Marketing gescheitert?

Die, die da waren hatten jedenfalls viel Spaß – hoffen wir, dass der Axtträger uns bald noch mal besucht – und den Teens eine zweite Chance gibt.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *